Angebote zu "Anlagen" (36 Treffer)

PI®-Power-Compact Standard 300 GPD Wasseraufber...
Bestseller
1.699,00 € *
zzgl. 4,90 € Versand

PI® POWER COMPACT Original I.B.E.- PI®-Wasser-Aufbereitung ohne Vitalizer Stellen Sie Ihr PI Wasser selbst her. Aussagen des Herstellers: Es reicht nicht aus, ein Wasser durch verschiedene Methoden zu beleben und zu energetisieren, wenn nicht auch tatsächlich die Schadstoffe nachweislich entfernt wurden." Dr. rer.nat. Wolfgang LUDWIG Die PI®-POWER COMPACT Technologie steht für kompromisslose Qualität – auch bei der Reinigung des Leitungswassers. Selbst wenn dieses der geltenden Trinkwasserverordnung entspricht, enthält es oft Stoffe, die in gesundem Wasser nichts zu suchen haben. Daher wird für die Vorreinigung ausschließlich Umkehrosmose im direct flow System verwendet. "Umkehrosmosegeräte entfernen Nitrat, Sulfat, Chlorid, Natrium und Härtebildner, aber auch ungelöste Stoffe, wie kolloidales Eisen, Kieselsäure und Asbestfasern, aus dem Wasser. Das Permeat (gereinigte Wasser) ist destilliertem oder entionisiertem Wasser nicht gleichzusetzen, da ein gewisser Restsalzgehalt im Wasser verbleibt." INSTITUT FRESENIUS aus: Gutachten "Trinkwasserbehandlung mittels Umkehr-Osmose Anlagen, 25.9.1990" Die PI®-POWER COMPACT Technologie verwendet das modernste und sicherste Umkehr-Osmose System am Markt, die sogenannte "Direct Flow"-Umkehr-Osmose ("Die neue Generation der Umkehr-Osmose-Geräte" – Zitat Dr. Barbarba Hendel, Autorin "Wasser und Salz", "Wasser vom Reinsten"). Diese Technik liefert "auf Knopfdruck" über 1,5 Liter reinstes Wasser pro Minute – ohne Vorratstank. Dabei fällt die Menge an Abwasser pro Liter Umkehr-Osmosewasser extrem gering aus: nur zirka 1,2 Liter. Umkehr-Osmose ist die effektivste Form, Wasser zu reinigen. Alle bei der Filterung angeführten Stoffe (s.o.) werden zu 96 bis 99% entfernt. Zusätzlich befreit die Umkehr-Osmose das Wasser von: Härtebildnern, Fluorid, Chlorid, Nitrat, Nitrit, Sulfat und Arsen. Sogar die stark toxisch wirkenden Radionuklide (z.B. Radium 226, Radium 228, Uranium) werden von der Umkehr-Osmose Membran abgewiesen. Physikalisch-Chemisch geprüft von INSTITUT HYDROISOTOP, Dr. Eichinger, Schweitenkirchen Umkehr-Osmose gereinigtes PI®-Wasser entspricht damit den Kriterien der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für „Babykosteignung“. Die Kombination von PI®-Technologie mit Umkehr-Osmose hat jedoch noch einen weiteren gesundheitlichen Vorteil: Durch die besondere Reinheit verstärkt sich der entschlackende Effekt des PI®-Wassers – es erreicht die Qualität der besten mineralarmen, "lebendigen" Quellwässer (zum Beispiel "Lauretana – Das leichteste Wasser Europas", "Mont Rouccous", oder "Plose" ). Das Modell 2012 ist eine Weiterentwicklung der PI®-POWER-COMPACT Technologie. Modell 2012 produziert 1,5 – 1,8 Liter Reinwassermenge (bei 20° Wassertemperatur), Modell 2012 ist mit 2 Vorfiltern (Sediment und Carbon) sowie 2 Membranen, Typ 150 GPD ausgestattet. Modell 2012 ist mit einen wassergekühlten Pumpe ausgestattet, die lange Produktionszeiten ermöglicht. Die Umkehrosmose des Modells 2012 kann bei vielen Küchen liegend unter dem Sockel eingebaut werden, da diese sehr schmal ist und über einen wassergekühlten Motor verfügt. Allgemeines: Unser Leitungswasser ist heute vom natürlichen Zustand weit entfernt. Lebenserhaltende Stoffwechselvorgänge werden nicht optimal unterstützt. Lebende Zellen in allen Organismen brauchen einfach "gutes" Wasser. Dank des PI-POWER-COMPACT-Technologie gelangt das Wasser aufgrund seiner besonderen Reinheit, seines zellkonformen Energieniveaus und seiner vitalen, geordneten Molekularstruktur leicht und sicher ans Ziel: In die Zelle. DIE FUNKTION Grobstoffliche Reinigung in der DIREKT FLOW UMKEHROSMOSE PI-Power Compact ist eine komplette und ganzheitliche Wassertechnologie. PI-Power Compact hat ein ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis. PI-Power Compact produziert "lebendiges Wasser" in einer Qualität ähnlich wie die besten Quellwässer unserer Erde, und ist auch excellent für Babykost geeignet. Technische Daten: Gehäuse: Edelstahl Standteil: Duracon Patronegehäuse: Polypropylen Maße: Einbau stehend: Höhe: 43 cm Breite: 11 cm Tiefe: 41 cm Einbau liegend: Höhe: 11 cm Breite: 42 cm Tiefe: 41 cm Aufbereitungstechnologie: Vorfilterung: 2 Vorfilter (Sediment + Carbon) Feinfilterung: 2/150 gpd Membranen Produktionsleistung: 3,3 – 3,6 l/min Ausbeute*: 55 % Reinwasser (1,5 – 1,8 L/min) 45 % Abwasser (1,25 – 1,45 L/min) *Die angegebene Ausbeute ist unter nur optimalen Bedingungen bei ca. 25°C Wassertemperatur möglich. Unter ungünstigen Umständen (niedrigere Wassertemperatur, hoher Kalkgehalt usw.) kann die Ausbeute bis zu ca. 1:2 liegen. 1 Liter Permeat (Reinwasser) bei 2 Liter Konzentrat (Abwasser). Die entstehende Abwassermenge durch die Spülung der Membran wurde bei den Angaben zur Ausbeute nicht berücksichtigt. Bedingungen an das Eingangswasser (vor der Umkehr-Osmose) 1. Das Eingangswasser muss der Trinkwasserverordnung entsprechen! 2. Die Rohwassertemperatur soll zwischen 4 und 40°C liegen. 3. Der Rohwasserdruck muss über 1,7 Bar liegen. 4. Der Rohwasser TDS-Gehalt (Summe aller gelösten Inhaltsstoffe) muss unter 600 ppm (1200 µS) liegen (bei Werten darüber, bitte Wasseranalyse übersenden und Sonderinformation anfordern). 5. Die Rohwasserhärte sollte unter 25° dH liegen (bei Werten über 25° dH bitte Wasseranalyse übersenden und Sonderinformation zur Vorenthärtung anfordern)SpezifikationenUnser Leitungswasser ist heute vom natürlichen Zustand weit entfernt. Lebenserhaltende Stoffwechselvorgänge werden nicht optimal unterstützt. Lebende Zellen in allen Organismen brauchen einfach "gutes" Wasser. Dank des PI®-POWER-COMPACT-Technologie gelangtdas Wasser aufgrund seiner besonderen Reinheit, seines zellkonformenEnergieniveaus und seiner vitalen, geordneten Molekularstruktur leicht und sicher ans Ziel:In die Zelle und entfaltet dort seine gesundheitsfördernde Wirkung: kann entgiften und entschlacken kann regenerieren kann das Immunsystem stärken kann gesundes Wachstum fördern kann die Vitalität steigern PI®-POWER-COMPACT "Die Zelle ist unsterblich. Allein die Flüssigkeit, in der die Zelle schwimmt, unterliegt degenerativen Prozessen." Dr. A. Carrel, Nobelpreis Für Medizin Europäisches Patent: 0 541 796 B1 Internationales Patent: PCT / JP 90 / 00651 Internationale Zulassung: WO 91 / 17957 28.11.91 G.91 / 27 Index C15: C 01 G 49 / 00 Schutzmarke: Nr. 39906218.1 Bezeichnung: PI, ∏ markenrechtlich geschützt: 399 06 220.3, 399 06 217.3 Ende der Aussage des Herstellers Aus juristischen Gründen werden hier keine eigenen Aussagen zum Thema Wasserbelebung, Wasservitalisierung getroffen. Der interessierte Kunde sollte sich vor dem Kauf über das wissenschaftlich kontrovers diskutierte Thema eine Meinung gebildet haben. Buchempfehlungen Eckhard Weber, Wasser vitalisieren. Trinkwasser aktivieren, energetisieren, beleben (ISBN-10: 3778791680) oder Ulrich Holst, Die Geheimnisse der Wasserbelebung (ISBN-10: 3928554522) WEEE-Reg.-Nr. DE 59051762

Anbieter: wasserstelle
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Destillier-Rektifizier-Anlagen und ihre wärmete...
109,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Destillier-Rektifizier-Anlagen und ihre wärmetechnische Berechnung ab 109.95 € als gebundene Ausgabe: Technika Bücher der Praxis Band 2. Reprint 2019. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Physik,

Anbieter: hugendubel
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Quick Change Morion Umkehrosmose-Anlage
Aktuell
950,00 € *
zzgl. 4,90 € Versand

Quick Change Umkehrosmose Anlage Morion von AquaphorWarum ist diese Umkehrosmoseanlage mit Tank bei den tanklosen Osmoseanlagen aufgeführt ? Weil diese Anlage mit Quick Change Filtern und Tank konstruktionsbedingt ohne die Nachteile einer Anlage mit Tank und mit den Vorteilen einer Direct Flow Anlage ausgestattet ist? Gibt es nicht? Gibt es doch. Hier ist sie: die Osmo Morion Umkehrosmoseanlage Aquaphor. Mit der NEW OSMO AQUAPHOR MORION ist es gelungen, mit einer völlig neuen Systemtechnologie eine einzigartige Innovation zu verwirklichen. Neue technische Möglichkeiten wurden hier umgesetzt und stellen das veraltetn bisherige Grundkonzept der Umkehrosmoseanlagen weit in den Schatten. Aufbau und Technik Die neue Systemtechnologie Funktionsprinzip Gewöhnliche Drucktanks beseitzen zwei Kammern, die durch eine elastische Kautschukblase getrennt sind: Der eine Bereich ist für gefiltertes Wasser, der andere, hermetisch abgeschlossene, enthält eine Luftfüllung (Luftpolster). Wird der Tank mit reinem Wasser gefüllt, wird die Luft (L) komprimiert. Bei der Wasserentnahme drückt der ansteigende Luftdruck das Wasser aus dem Tank. Der Wasserspeicher der NEW OSMO AQUAPHOR MORION besteht hingegen aus einem Sammelbereich (S) und einem Kontrollbereich (K). Das Reinwasser befindet sich im Sammelbereich, während der Kontrollbereich über eine mechanische stromloseAutomatikschaltung mit dem Eingangswasserzulauf verbunden ist. Während der Betriebsphase fließt filtriertes Wasser in den Sammelbereich (S) und drückt Wasser aus dem Kontrollbereich (K). Bei der Wasserentnahme hingegen fließt Wasser in den Kontrollbereich (K) und drückt das filtrierte Wasser aus dem Sammelbereich (S). Funktionsprinzip Links: Tank MORION Rechts: Konventioneller Tank Phase A: Tank leer Phase B: Tank halb gefüllt Phase C: Tank voll Die neue Systemtechnologie Resultierende Vorteile Material In Standard - Drucktanks findet eine Butylkautschuk-Blase [Elastomer] Verwendung. Die neue Tanktechnologie hingegen ermöglicht den Einsatz einer PP / PE Folie. Restentleerung gewährleistet Nachteile bisheriger Drucktanks: Eine vollständige Restentleerung wird im Praxisbetrieb nicht erreicht (1B), bzw. nur mit entsprechend hohem Aufwand. Vorteil der neuen Tanktechnologie: Das filtrierte Wasser (Permeat, Reinwasser) befindet sich in einem Sammelbereich (S), der bei vollständiger Entnahme eine Restentleerung ermöglicht (1A). Diese Restentleerung kann ohne zusätzlichen Aufwand beliebig oft durchgeführt werden, indem einfach das filtrierte Wasser (Permeat, Reinwasser) komplett entnommen wird! Platzsparende Anlagengestaltung Wird in anderen Umkehrosmosesystemen der Tank maximal gefüllt, dann verbleibt ungefähr noch 1/3 des Tankvolumens mit Luft gefüllt (3B). Dies führt dementsprechend zu einem vergrößerten Platzbedarf. Vorteil der Technologie der NEW OSMO AQUAPHOR MORION: Der gesamte Tank wird komplett mit filtriertem Wasser gefüllt (3A). das Bruttovolumen ist auch der Nettoinhalt. Der dadurch für die Gesamtanlage geringere Platzbedarf ist in modernen Küchen ein zunehmend wichtiges Kriterium. Wasser/Spülwasserverhältnis bleibt stabil Das Permeat/Konzentratverhältnis P/K steigt nicht an. Nachteil konventioneller Anlagen: Je mehr Wasser in einen der bisher üblichen Drucktank fließt, umso größer wird der Innendruck des Tanks. Dies führt zu einer zunehmenden Verschlechterung der Systemeffizienz (P/K Verhältnis), sofern keine zusätzliche Technik eingesetzt wird. Die Menge des filtrierten Wassers nimmt kontinuierlich ab, während die Spülwassermenge kontinuierlich zunimmt. Dies konnte bisher nur durch ein weiteres, zusätzliches Bauteil ausgeglichen werden (z.B. Permeatpumpe). Vorteil: Im Falle der NEW OSMO AQUAPHOR MORION entsteht kein Rückstaudruck (!) gegen den das System arbeiten muss. Zur gleichen Zeit bleibt darüber hinaus der Durchfluss an gefiltertem Wasser gleich hoch und die Spülwassermenge steigt nicht an. Dies führt zu einer schnelleren Befüllung, spart Wasser und ermöglicht auch den Einsatz einer kleineren und damit kostengünstigeren Osmosemembran (hier 50 GPD), ohne die Produktionsgeschwindigkeit zu senken. Eine zusätzliche Permeatpumpe ist somit nicht mehr nötig. Dies spart Platz, Kosten und weitere Anschlüsse / Verschlauchungen, damit auch das mit jedem weiteren Bauteil zunehmende Verkeimungsrisiko. Flexibilität bei niedrigerem Eingangsdruck Nachteil bisheriger Systeme: Es ist in der Regel ein Mindestdruck von 3,5 bar nötig, um den Tank hinreichend zu befüllen und Differenzdrücke für die Abschaltautomatik zu gewährleisten. Die NEW OSMO AQUAPHOR MORION kann mit einem im Vergleich zu konventionellen Anlagen niedrigeren Eingangsdruck [Leitungsdruck] ab 2,0 bar betrieben werden. Der Einsatz einer Druckerhöhungspumpe (Boosterpumpe) ist entsprechend den Betriebsbedingungen also nicht mehr nötig. Füllmengenstabilität: Die Füllmenge in bisherigen Osmoseanlagen ist abhängig vom Eingangsdruck. Vorteil der NEW OSMO AQUAPHOR MORION ist ein immer gleich bleibender Inhalt von 5 Litern. Resultierende Vorteile der AQUAPHOR QuickChange Filtermedien Hygiene-Protektion Die NEW OSMO AQUAPHOR MORION ist bereits standardmäßig mit einer endständigen Hygieneprotektion ausgestattet. Diese basiert auf der Verwendung einer Hohlfasermembran im Übergangsbereich der Mikro- zur Ultrafiltration an letzter Stelle vor der Wasserentnahme. Näheres hierzu siehe unten. Hygienischer Filterwechsel im Handumdrehen Beim Filterwechsel ist es nur noch nötig den Verriegelungsknopf zu drücken und den Filter mit einer ¼ Umdrehung aus- oder einzuklicken. Beim Wechsel des Filtermediums wird automatisch auch das Gehäuse ausgetauscht, da beides eine Einheit bildet. Die Reinigung und Desinfektion des Gehäuseinneren, wie bei klassischen Systemen mit Wechselfiltereinsätzen, entfällt. Es können auch keine Keime während des Filterwechsels in das Innere des Filters gelangen. Auch ein falsches Einsetzen der Filterpatrone [wie bei konventionellen Anlagen möglich] wird sicher vermieden. Der Anwender kommt auch nicht mehr mit dem gebrauchten oder neuen Filtermedium direkt in Kontakt. Auch dies ist ein weiterer Vorteil für die Hygienesicherheit. AQUALEN® Aktivkohleblöcke Alle verwendeten Aktivkohleblöcke sind ausschließlich nach dem patentierten AQUALEN® Verfahren hergestellt. Einige Besonderheiten hierzu siehe unten. Zusammenfassung Besonderheiten Plug & Use Aufbau Kein Anschluss eines separaten Tanks nötig QuickChange Wechselkartuschen, inkl. Umkehrosmose-Membrane AQUALEN® - Aktivkohleblöcke Hygieneprotektion durch Sterilfiltration Geringer Platzbedarf durch kompakte Bauweise Niedriger Eingangsdruck möglich Kein Stromanschluss notwendig Restentleerung gewährleistet Wasser/Spülwasserverhältnis bleibt gleich, auch bei geringer Entnahmemenge Optionen auf eingangsseitige Hygieneprotektion für eine längere Einsatzdauer der Umkehrosmose-Membrane Beim Wechsel und Spülen der Vorfilter kann die Osmosemembran durch einen PLUG einfach überbrückt und somit weniger belastet werden. Technische Daten Länge x Höhe x Breite: 371 x 420 x 190 mm Speichertank: 5 Liter Wassereingangsdruck min.: ab 2,0 bar Max. Arbeitsdruck: 6,3bar / 91,4 psi Eingangswassertemperatur: +5 … +30 °C Max. Flow bei 4 bar: 7,8 L/h bei 25°C Permeat / Konzentrat - Verhältnis: 1:5 bei 4 bar und 25°C [das P/K Verhältnis ist abhängig vom Eingangsdruck und der Wassertemperatur] Gewicht: Anlage allein 5,1 kg, komplett ca. 6,8 kg 3 Anschlüsse (Schnellsteckverbinder) rückseitig: Wasserzulauf: 9,525mm [3/8”] Ausgang und Spülwasser: 6,25mm [1/4”] Verwendete Hohlfasermembranen und die Umkehrosmose-Membran sind NSF zertifiziert. Schadstoffrückhaltung AQULEN® - Aktivkohleblöcke Bereits die Vorfiltrationseinheit mit dem AQUALEN® - Aktivkohleblock entfernt Chlor, Schwermetalle, organische Schadstoffe, Rost, beeinträchtigende Geschmacksstoffe und Partikel / Schwebteilchen mit hohen Prozentsätzen. Es kommt ein massiver Carbonblock (Aktivkohle aus Kokosnuss) zum Einsatz mit der Besonderheit einer Matrixfaserstruktur, als auch der Fähigkeit im angegeben Umfang Eisen zurückzuhalten. Schadstoffrückhaltung bzgl. AP QuickChange-Carbonblock 3 µm laut Graphik u.a.: Chlor [Active chlorine ] 99% Benzol 95% Phenol 96% Pestizide (z.B. Lindane) 97% Schwermetalle 95% Folgende Messwerte ergeben sich bei einem Carbonblock des in den QuickChange Filtern verwendeten Aktivkohletyps, hier mit 10µm Filterfeinheit und 254mm [10“ Länge]: --- Chlor --- Blei --- Eisen 2. Osmosemembran: Typ ULP 1812-50, 50 GPD bei 25°C. Vontron Enviro-Tech Co., Ltd. Zertifiziert nach: NSF/ANSI 58 sowie NSF/ANSI 61. Typ TF 1812-100, 100 GPD bei 25°C ULTRATEC USA, Zertifiziert nach: NSF/ANSI 58 sowie NSF/ANSI 61. Je nach Konfiguration / Ausstattung. Im folgenden einige Schadstoffe, die durch die Osmosemembran größtenteils zurückgehalten werden: Beispiele [Metalle in ionisierter Form]: Aluminium, Magnesium, Ammonium, Arsen, Natrium, Asbest, Nitrate, Barium, Nickel, Benzol, Phosphate, Blei, Beryllium, Pestizide, Brom, Quecksilber, Radium, Chrom, Sulfate, Dioxine, Silber, Eisen, Tenside, Fluorid, Trichlorethan, Fungizide, Toluen, Herbizide, Hormone, Xylen, Hydrocarbonate, Zink, Insektizide, Kadmium, Kalk, Kupfer, Mangan u.a. Bakterien, Viren. Detaillierte, quantitative Schadstoff- Rückhalteraten der eingesetzten Osmosemembran siehe unter: http://www.aquaphor-filter.de/40868.html 3. Sterilmembranfilter Den wesentlichen Teil zur Hygienesicherung tragen die Hohlfasermembranen mit einer absoluten Filterfeinheit von 0,1 µm bei. Diese entsprechen den mikrobiologischen Ansprüchen gemäß EPA. Die Membrane zeigt einen sehr geringen Druckverlust bei hoher Kapazität mittels einer extrem großen Oberflächenstruktur auf. Diese eignen sie sich als Keimsperren mit einer Reduktion um mehr als 6-log Stufen (d.h. >99,9999%) zur Verhinderung von Keimnestern, Biofilmbildungen etc.. Weiterführende Praxistests der Membran wurden von einem unabhängigen Labor durchgeführt. NSF zertifiziert. Die Sterilmembranfiltration erfolgt nach dem Speichertank. Die endständige Hohlfasermembrane dient an dieser Position zusätzlich als Keimsperre gegen retrograde Verkeimung [Rückverkeimung aus dem Entnahmehahn]. Hohlfasermembran, Detailaufbau: FOTO unten: Bakterien vor Poren der Keimsperre Optionen: 1. Eingangsseitige Hygieneprotektion durch Hohlfaser-Mikromembran ( QuickChange Filtertyp K1-07B), wenn auch die Osmosemembran gegenüber Keimen und Partikeln größer 0,1µm geschützt werden soll. 2. Rückflussperre in der Konzentratleitung: Auf der Abwasserseite (Spülwasserauslauf) des Osmosefilters kann eine Sperre gegen Rückfließen integriert werden: 3. Konzentratauslauf ohne Siphonanschluss Um eine dauerhafte Verbindung zwischen der Osmoseanlage (Spülwasserausgang der Osmosemembran) und dem Siphon zu umgehen, wird das Spülwasser über einen kleinen, separaten Edelstahlauslauf frei in das Spülbecken ge-leitet. Trinkwasserleitung und Abwasser-leitung bleiben somit getrennt. 4. Geräteanschlussventil Empfehlenswertes Geräteanschlussventil mit 9,525mm [3/8”] (oder optional 12,7mm [1/2”]) Gewinden / Überwurf-muttern drehbar incl. Dichtung, Absperrventil, Rückflusssperre (!), 9,525mm [3/8”] Schlauchanschluss, entsprechend zertifiziert. Auslieferung Die NEW OSMO AQUAPHOR MORION wird in einem kompakten Karton mit Tragegriff ausgeliefert: Originallieferumfang (Je nach Bedarf sind Änderungen möglich): Komplettanlage mit QC Sedimentfilter, QC AQUALEN®-Aktivkohleblock, QC - Osmose-membran, QC Kombifilter AQUALEN® - Aktivkohleblock mit MF-Membran, Hahn, Siphonklemme, Schläuche, Inline – Siebschutzfilter. Der Anlagenanschluss (Geräte-anschlussventil) erfolgt nach Wahl, siehe Optionen. Optimiert für den Einsatz … …in Ländern in denen das Trinkwasser nicht bis zur häuslichen Entnahmestelle konserviert bzw. desinfiziert wird. In den meisten Ländern wird dem Trinkwasser z.B. Chlor zugesetzt (an der Entnahmestelle ist der Geruch nach Chlor festzustellen). Der überwiegende Anteil der Umkehrosmose-Anlagen ist für solches Wasser konzipiert, z.B. USA, Asien etc.. Daher werden zum Teil Filtermedien wie Aktivkohlegranulat eingesetzt, eine Mikrofiltration mit der Hohlfaser-Technologie wird praktisch weder empfohlen, noch angeboten. Die Hersteller der RO-Membranen [wie DOW / TFC] weisen aber ausdrücklich darauf hin, dass die RO-Membranen nur mit hygienisch einwandfreiem Wasser betrieben werden dürfen. Wir haben unsere Umkehrosmose-Anlagen diesbezüglich optimiert und bieten somit auch für Trinkwasser, welches nicht konserviert / desinfiziert ist, eine gemäß dem Stand der Technik optimale, wirtschaftliche und sichere Lösung an! AQUAPHOR ist ein führender Filter- und Gehäuseproduzent für den amerikanischen, asiatischen und europäischen Raum für POU und POE Systeme sowohl in Privathaushalten als auch für kommerzielle und industrielle Applikationen. Die besondere Qualität ist in mehr als 30 internationalen Patenten begründet, die durch ein Team von Wissenschaftlern in eigenen chemischen und mikrobiologischen Labor-einrichtungen erarbeitet wurden. Für die Qualitätssicherung stehen entsprechende Kontrolleinrichtungen zur Verfügung (Protokoll NSF 42, NSF 53 und EPA Mikrobiologie) Wasserfilter werden als OEM Produkte für internationale Gerätehersteller angeboten. Design, Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Wasserfiltern und Filterkomponenten zertifiziert vom TÜV NORD, Essen, Deutschland gemäß dem Qualitätsmanagement ISO 9001 : 2008. Rezertifiziert im Juli 2009. Bedienung Hinweis QuickChange: Filterwechsel Einsetzen einer Filterpatrone: Filter exakt gerade von unten einführen (falls auf der Filterkartusche eine Filterverschlusskappe ist, dieses vorher entfernen). Filter ¼ - Drehung nach rechts bis dieser hörbar einklickt. Ausbau einer Filterpatrone: Verriegelungstaste drücken. Filter ¼ - Drehung nach links und nach unten entnehmen. 1.1. Einsetzen der Filter Die QuickChange Filter werden, wenn nicht schon vorinstalliert, wie folgt in die Anlage eingesetzt: Vorfilter [1] auf Position 1: QuickChange Filter je nach Lieferumfang: Sedimentfilter 20 µm, aufschraubbar, Typ K1-P, Aktivkohleblöcke K1-02 oder K1-03. Vorfilter [2] auf Position 2: QuickChange Filter je nach Lieferumfang: Aktivkohleblock K1-02 oder K1-03 Aktivkohleblock mit Membrankeimsperre: K1-07B Filter [3] auf Position 3: QuickChange Osmosemembran, 50 GPD Nachfilter [4] auf Position 4: Aktivkohleblock mit Membrankeimsperre: K1-07B 1.2. Spülwasserschlauch an die Osmosemembran anschließen Der Spülwasserschlauch (Konzentratabfluss) wird, falls nicht schon vorinstalliert, unten in den QuickChange Osmosemembranfilter bis zum Anschlag eingesteckt. 2.1. Installation Siphonschelle Die Siphonschelle ist die Vorrichtung zum Anschluss des Abwassers (Spülwassers) einer Osmosemembran an den Abfluss. 1) selbstklebende Dichtung 2) Schutzfolie der Dichtung 3) Befestigungsschrauben A) In das Abflussrohr wird oberhalb des S-Stücks des Siphons ein Loch mit 6 - 8 mm Durchmesser gebohrt. B) Die Schutzfolie der Dichtung wird entfernt und die Dichtung in die Klemme geklebt. C) Die Klemme wird mittels der Befestigungsschrauben am Abflussrohr (in der Regel ein 30mm Rohr) montiert. 2.2. Alternativ: Installation freier Auslauf Durch einen freien Auslauf, Abd. siehe oben, kann das Spülwasser der Osmosemembran direkt in das Spülbecken geleitet werden. In die Spüle wird zuerst ein 8 mm Loch gebohrt, dann die Dichtungsscheibe [2] eingesetzt, der Auslauf [1] durchgeführt und über den mitgelieferten Adapter [3] mit dem Abwasserschlauch der Osmosemembran verbunden. Wir empfehlen diese Lösung. 3. Installation Hahn In die Spüle wird ein Loch mit Durchmesser 12 mm gebohrt. Der Hahnfuß [1] wird auf das Loch gelegt und der Hahn aufgesetzt. Mittels Beilagscheibe [2] und Mutter [3] fixieren. Möglichkeiten für den Schlauchanschluss: Im original Lieferumfang [4] wird die Überwurfmutter [4.2] über den Anschlussschlauch gesteckt, die Stützhülse vollständig in den Schlauch gesteckt und dann verschraubt. Alternativ ist die Verwendung eines Zapfhahnadapters [5] möglich. Hinweis: Der Hah

Anbieter: wasserstelle
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Destillier-Rektifizier-Anlagen und ihre wärmete...
109,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Destillier-Rektifizier-Anlagen und ihre wärmetechnische Berechnung ab 109.95 EURO Technika Bücher der Praxis Band 2. Reprint 2019

Anbieter: ebook.de
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Überwachungskamera WelcomeEye Videoüberwachung,...
Highlight
48,73 € *
zzgl. 4,77 € Versand

Mit ihrem wasserdichten und robusten Design ist die Videoüberwachungskamera WelcomeEye Cam ein überaus benutzerfreundliches Gerät. Diese Videoüberwachungskamera, die mittels zweier Kabel mit der Türsprechanlage oder dem Hauptbildschirm verbunden wird, wird zu einem unverzichtbaren Accessoire um einen Wohnbereich spielend einfach auf Ihren Bildschirmen anzeigen zu lassen.""Zweileiter-Technik Objektiv schwenkbar Blickwinkel 95° Monitoring Funktion Infrarot-LEDs Polarity-Protect-Funktion Betriebstemepratur: -20°C / 50°C Schutzklasse: IP 66 Abmessungen Set: (H) 210 mm x (L) 150 mm x (T) 93 mm

Anbieter: Globus Baumarkt
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Entsorgung aus gentechnischen Anlagen in hygien...
67,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Seit Inkrafttreten des Gentechnikgesetzes (GenTG) am 1.7.1990 wurden in Deutschland bis zum 1.10.1993 von den zuständigen Landesbehörden 680 gentechnische Anlagen zugelassen. Zählt man die zur Zeit des Inkrafttretens des GenTG bereits bestehenden Genlabore, Technika und Produktionsanlagen zusammen, die nach einer Übergangsregelung ( 41 GenTG) keiner neuen Genehmigung bedurften, so existieren in der Bundesrepublik mehr als 1.800 genehmigte gentechnische Anlagen, in denen eine noch grössere Anzahl gentechnischer Arbeiten stattfindet. Die Gentechnik, häufig auch als ¿Neue Biotechnologie¿ bezeichnet, unterscheidet sich von den Gebieten der Mikrobiologie, Zellbiologie oder Biotechnologie dadurch, dass im Gegensatz zu den genannten Wissenschaftsfeldern in der Gentechnik mit Organismen umgegangen wird oder Organismen erzeugt werden, deren genetisches Material in einer Weise verändert worden ist, wie es unter natürlichen Bedingungen durch Kreuzen oder natürliche Rekombination nicht möglich ist. Diese Organismen werden als gentechnisch veränderte Organismen (GVO) bezeichnet. Die Begriffe ¿gentechnische Anlage¿ und ¿gentechnische Arbeit¿ sind durch das GenTG eng definiert. Von daher sind gentechnische Anlagen Einrichtungen, in denen gentechnische Arbeiten durchgeführt werden und in denen physikalische, chemische und biologische Sicherheitsvorkehrungen (im GenTG ¿Schranken¿ genannt) existieren, die den Kontakt der verwendeten Organismen mit Mensch und Umwelt begrenzen. Die Definition gentechnischer Arbeiten beinhaltet sowohl Erzeugung, Verwendung, Vermehrung, Lagerung, Zerstörung als auch den innerbetrieblichen Transport und die Entsorgung gentechnisch veränderter Organismen. Parallel zur zunehmenden Anwendung der Gentechnik in Forschung, Entwicklung, industrieller Produktion, Landwirtschaft und Umweltschutz hat sich auch die Risikoforschung und Risiko-Bewertung dieser ¿Neuen Biotechnologie¿ entwickelt. GVO besitzen künstlich verändertes Erbgut. Als mögliche Gefahr der Gentechnik wird neben der direkten Entstehung von für Mensch und/oder Umwelt gefährlichen Organismen auch die unkontrollierte Übertragung genetischer Informationen der GVO auf andere Organismen gesehen, was so auf indirektem Weg zu unerwünschten Auswirkungen auf Mensch und Umwelt führen kann. Potentielle Risiken der Gentechnik werden daher vor allem bei Freisetzungsversuchen, d.h. dem gezielten Ausbringen von GVO in die Umwelt, gesehen. Aber auch bei der [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Miele PG 8165 AE RO Tank-Spülmaschinein edelstahl
Beliebt
7.667,60 € *
zzgl. 39,90 € Versand

Miele PG 8165 AE RO Tank-Spülmaschinein edelstahl Tank-Spülmaschine in kompakter Größe - 60 cm Bistrospülmaschine mit integr. Revers-Osmose-Anlage. Geeignet für die Gastronomie/BarGeeignet für die HotellerieGeeignet für die Pension

Anbieter: TECHNIK GALERIE
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Entsorgung aus gentechnischen Anlagen in hygien...
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Seit Inkrafttreten des Gentechnikgesetzes (GenTG) am 1.7.1990 wurden in Deutschland bis zum 1.10.1993 von den zuständigen Landesbehörden 680 gentechnische Anlagen zugelassen. Zählt man die zur Zeit des Inkrafttretens des GenTG bereits bestehenden Genlabore, Technika und Produktionsanlagen zusammen, die nach einer Übergangsregelung ( 41 GenTG) keiner neuen Genehmigung bedurften, so existieren in der Bundesrepublik mehr als 1.800 genehmigte gentechnische Anlagen, in denen eine noch grössere Anzahl gentechnischer Arbeiten stattfindet. Die Gentechnik, häufig auch als ¿Neue Biotechnologie¿ bezeichnet, unterscheidet sich von den Gebieten der Mikrobiologie, Zellbiologie oder Biotechnologie dadurch, dass im Gegensatz zu den genannten Wissenschaftsfeldern in der Gentechnik mit Organismen umgegangen wird oder Organismen erzeugt werden, deren genetisches Material in einer Weise verändert worden ist, wie es unter natürlichen Bedingungen durch Kreuzen oder natürliche Rekombination nicht möglich ist. Diese Organismen werden als gentechnisch veränderte Organismen (GVO) bezeichnet. Die Begriffe ¿gentechnische Anlage¿ und ¿gentechnische Arbeit¿ sind durch das GenTG eng definiert. Von daher sind gentechnische Anlagen Einrichtungen, in denen gentechnische Arbeiten durchgeführt werden und in denen physikalische, chemische und biologische Sicherheitsvorkehrungen (im GenTG ¿Schranken¿ genannt) existieren, die den Kontakt der verwendeten Organismen mit Mensch und Umwelt begrenzen. Die Definition gentechnischer Arbeiten beinhaltet sowohl Erzeugung, Verwendung, Vermehrung, Lagerung, Zerstörung als auch den innerbetrieblichen Transport und die Entsorgung gentechnisch veränderter Organismen. Parallel zur zunehmenden Anwendung der Gentechnik in Forschung, Entwicklung, industrieller Produktion, Landwirtschaft und Umweltschutz hat sich auch die Risikoforschung und Risiko-Bewertung dieser ¿Neuen Biotechnologie¿ entwickelt. GVO besitzen künstlich verändertes Erbgut. Als mögliche Gefahr der Gentechnik wird neben der direkten Entstehung von für Mensch und/oder Umwelt gefährlichen Organismen auch die unkontrollierte Übertragung genetischer Informationen der GVO auf andere Organismen gesehen, was so auf indirektem Weg zu unerwünschten Auswirkungen auf Mensch und Umwelt führen kann. Potentielle Risiken der Gentechnik werden daher vor allem bei Freisetzungsversuchen, d.h. dem gezielten Ausbringen von GVO in die Umwelt, gesehen. Aber auch bei der [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Miele PG 8164 AE RO Tank-Spülmaschine edelstahl
Top-Produkt
7.180,40 € *
zzgl. 39,90 € Versand

Miele PG 8164 AE RO Tank-Spülmaschine edelstahl Tank-Spülmaschine nur 46 cm breit, mit integrierter Revers-Osmose-Anlage - der Gläserspezialist. Geeignet für die Gastronomie/BarGeeignet für die HotellerieGeeignet für die Pension

Anbieter: TECHNIK GALERIE
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Entsorgung aus gentechnischen Anlagen in hygien...
39,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Seit Inkrafttreten des Gentechnikgesetzes (GenTG) am 1.7.1990 wurden in Deutschland bis zum 1.10.1993 von den zuständigen Landesbehörden 680 gentechnische Anlagen zugelassen. Zählt man die zur Zeit des Inkrafttretens des GenTG bereits bestehenden Genlabore, Technika und Produktionsanlagen zusammen, die nach einer Übergangsregelung ( 41 GenTG) keiner neuen Genehmigung bedurften, so existieren in der Bundesrepublik mehr als 1.800 genehmigte gentechnische Anlagen, in denen eine noch größere Anzahl gentechnischer Arbeiten stattfindet. Die Gentechnik, häufig auch als ¿Neue Biotechnologie¿ bezeichnet, unterscheidet sich von den Gebieten der Mikrobiologie, Zellbiologie oder Biotechnologie dadurch, dass im Gegensatz zu den genannten Wissenschaftsfeldern in der Gentechnik mit Organismen umgegangen wird oder Organismen erzeugt werden, deren genetisches Material in einer Weise verändert worden ist, wie es unter natürlichen Bedingungen durch Kreuzen oder natürliche Rekombination nicht möglich ist. Diese Organismen werden als gentechnisch veränderte Organismen (GVO) bezeichnet. Die Begriffe ¿gentechnische Anlage¿ und ¿gentechnische Arbeit¿ sind durch das GenTG eng definiert. Von daher sind gentechnische Anlagen Einrichtungen, in denen gentechnische Arbeiten durchgeführt werden und in denen physikalische, chemische und biologische Sicherheitsvorkehrungen (im GenTG ¿Schranken¿ genannt) existieren, die den Kontakt der verwendeten Organismen mit Mensch und Umwelt begrenzen. Die Definition gentechnischer Arbeiten beinhaltet sowohl Erzeugung, Verwendung, Vermehrung, Lagerung, Zerstörung als auch den innerbetrieblichen Transport und die Entsorgung gentechnisch veränderter Organismen. Parallel zur zunehmenden Anwendung der Gentechnik in Forschung, Entwicklung, industrieller Produktion, Landwirtschaft und Umweltschutz hat sich auch die Risikoforschung und Risiko-Bewertung dieser ¿Neuen Biotechnologie¿ entwickelt. GVO besitzen künstlich verändertes Erbgut. Als mögliche Gefahr der Gentechnik wird neben der direkten Entstehung von für Mensch und/oder Umwelt gefährlichen Organismen auch die unkontrollierte Übertragung genetischer Informationen der GVO auf andere Organismen gesehen, was so auf indirektem Weg zu unerwünschten Auswirkungen auf Mensch und Umwelt führen kann. Potentielle Risiken der Gentechnik werden daher vor allem bei Freisetzungsversuchen, d.h. dem gezielten Ausbringen von GVO in die Umwelt, gesehen. Aber auch bei der [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Miele PG 8165 AE RO DOS Tank-Spülmaschine edels...
Unser Tipp
7.667,60 € *
zzgl. 39,90 € Versand

Miele PG 8165 AE RO DOS Tank-Spülmaschine edelstahl Tank-Spülmaschine in kompakter Größe - mit integrierten Reinigerbehältern & Revers-Osmose-Anlage. Geeignet für die Gastronomie/BarGeeignet für die HotellerieGeeignet für die Pension

Anbieter: TECHNIK GALERIE
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Entsorgung aus gentechnischen Anlagen in hygien...
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Seit Inkrafttreten des Gentechnikgesetzes (GenTG) am 1.7.1990 wurden in Deutschland bis zum 1.10.1993 von den zuständigen Landesbehörden 680 gentechnische Anlagen zugelassen. Zählt man die zur Zeit des Inkrafttretens des GenTG bereits bestehenden Genlabore, Technika und Produktionsanlagen zusammen, die nach einer Übergangsregelung ( 41 GenTG) keiner neuen Genehmigung bedurften, so existieren in der Bundesrepublik mehr als 1.800 genehmigte gentechnische Anlagen, in denen eine noch größere Anzahl gentechnischer Arbeiten stattfindet. Die Gentechnik, häufig auch als ¿Neue Biotechnologie¿ bezeichnet, unterscheidet sich von den Gebieten der Mikrobiologie, Zellbiologie oder Biotechnologie dadurch, dass im Gegensatz zu den genannten Wissenschaftsfeldern in der Gentechnik mit Organismen umgegangen wird oder Organismen erzeugt werden, deren genetisches Material in einer Weise verändert worden ist, wie es unter natürlichen Bedingungen durch Kreuzen oder natürliche Rekombination nicht möglich ist. Diese Organismen werden als gentechnisch veränderte Organismen (GVO) bezeichnet. Die Begriffe ¿gentechnische Anlage¿ und ¿gentechnische Arbeit¿ sind durch das GenTG eng definiert. Von daher sind gentechnische Anlagen Einrichtungen, in denen gentechnische Arbeiten durchgeführt werden und in denen physikalische, chemische und biologische Sicherheitsvorkehrungen (im GenTG ¿Schranken¿ genannt) existieren, die den Kontakt der verwendeten Organismen mit Mensch und Umwelt begrenzen. Die Definition gentechnischer Arbeiten beinhaltet sowohl Erzeugung, Verwendung, Vermehrung, Lagerung, Zerstörung als auch den innerbetrieblichen Transport und die Entsorgung gentechnisch veränderter Organismen. Parallel zur zunehmenden Anwendung der Gentechnik in Forschung, Entwicklung, industrieller Produktion, Landwirtschaft und Umweltschutz hat sich auch die Risikoforschung und Risiko-Bewertung dieser ¿Neuen Biotechnologie¿ entwickelt. GVO besitzen künstlich verändertes Erbgut. Als mögliche Gefahr der Gentechnik wird neben der direkten Entstehung von für Mensch und/oder Umwelt gefährlichen Organismen auch die unkontrollierte Übertragung genetischer Informationen der GVO auf andere Organismen gesehen, was so auf indirektem Weg zu unerwünschten Auswirkungen auf Mensch und Umwelt führen kann. Potentielle Risiken der Gentechnik werden daher vor allem bei Freisetzungsversuchen, d.h. dem gezielten Ausbringen von GVO in die Umwelt, gesehen. Aber auch bei der [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Miele PG 8164 AE RO DOS Tank-Spülmaschine edels...
Highlight
7.180,40 € *
zzgl. 39,90 € Versand

Miele PG 8164 AE RO DOS Tank-Spülmaschine edelstahl Tank-Spülmaschine - nur 46 cm breit, mit integrierten Reinigerbehältern und Revers-Osmose-Anlage. Geeignet für die Gastronomie/BarGeeignet für die HotellerieGeeignet für die Pension

Anbieter: TECHNIK GALERIE
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
DICK Messer-Set Jagd Indoor ErgoGrip ? 3-teilig...
Unser Tipp
54,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

DICK Messer-Set Jagd Indoor – die Grundausstattung eines Jägers. Dieses Set bestehend aus geschweiftem Ausbeinmesser (Klingenlänge 13 cm), Abhäutemesser (Klingenlänge 15 cm) und Stechmesser (Klingenlänge 18 cm) ist ideal zum Abhäuten, Zerlegen, Auslösen und Zurechtschneiden im Zerwirkraum. Die Messer-Serie ErgoGrip besteht aus absolut hygienischen Fleischermessern für den professionellen Einsatz – kompromisslos in Ergonomie und Schärfe. Die ausgewogene Härte von 56° HRC ist der ideale Kompromiss für perfekte Schnitthaltigkeit und leichtes Nachschärfen. Ausgezeichnet mit dem amerikanischen Hygiene- und Qualitätssiegel NSF. ErgoGrip Messer – kompromisslos in Funktion und Sicherheit polierte, standfeste Klinge, lasergeprüfte, präzise Schneidengeometrie keine Spaltenbildung zwischen Kunststoff und Stahl extra breite Daumenauflage Sicherheit durch ausgeprägten Fingerschutz rutschfester, ergonomischer Griff ohne Abrieb Fleischermesser Die Fleischermesser von Friedr. Dick werden ausschließlich aus hochlegiertem, rostfreien Stahl hergestellt. Dieses Grundmaterial ist die Basis für die weitere Verarbeitung bis hin zum fertigen Qualitätsmesser. Der Rohling wird aus speziell gewalzten, konischen Stangen ausgestanzt. Das Härten als nächster Schritt trägt ganz entscheidend zur Qualität des Messers bei. Die Rohkörper werden unter Schutzgas im Durchlaufverfahren bei über 1.000°C gehärtet. Die bei Friedr. Dick eingesetzten Anlagen entsprechen dem modernsten Stand der Technik und garantieren einen definierten und kontrollierten Härteprozess. Jeglicher Kontakt mit Sauerstoff wird vermieden, da die Oberfläche sonst verzundert. Der nächste Arbeitsgang ist das sogenannte Anlassen. Da der gehärtete Stahl unelastisch ist, muss jetzt durch Anlassen bei Temperaturen von bis zu 250°C die größte Spannung im Stahl beseitigt werden, das heißt die Moleküle des Stahls „ausgerichtet“ werden. Damit erhalten die Klingen die gewünschte Elastizität und Zähigkeit. Das eigentliche Schleifen der Klinge erfolgt mit speziellen CNC-gesteuerten Schleifmaschinen-Vollautomaten, die eine gleich bleibende Qualität gewährleisten. Das anschließende Polieren sorgt für eine gleichmäßige feine Oberfläche und der Rücken wird entgratet. Nach dem Schleifvorgang erfolgt das Anbringen des Griffes. Bei Friedr. Dick handelt es sich um angespritzte Griffe nach einem speziellen Verfahren. Mit diesem Verfahren werden Klinge und Griff ohne Spalt fest miteinander verbunden. Der Griff ist hygienisch einwandfrei aus hochwertigem, rutschfestem und widerstandsfähigem Kunststoff ohne Abrieb. Die Messer sind selbstverständlich spülmaschinenfest und hitzebeständig bis 130° C. Der Endabzug an der Schneide wird von Spezialisten auf Maschinen durchgeführt, die im eigenen Haus entwickelt wurden und dem Messer die optimale Schneidfähigkeit geben. Mit Laserwinkelmessgeräten wird geprüft, ob der optimale Schleif- und Abziehwinkel sichergestellt ist. Nach jedem der ca. 25 Arbeitsgänge erfolgen Prozesskontrollen, die dokumentiert werden. Schließlich erhält jedes Messer die unverwechselbare F. Dick-Kennzeichnung, die für Qualität und Tradition steht. Neben den laufenden Qualitätskontrollen während der Fertigung werden alle Erzeugnisse zudem einer strengen Endkontrolle unterzogen. Denn Qualität ist für Friedr. Dick keine Frage, sondern die Antwort. Friedr. Dick bietet für jeden Zweck und Schnitt das richtige Messer, ob mit kurzer oder langer Klinge, starr oder flexibel, schmal oder breit, glatter Schneide, Kullenschliff oder Wellenschliff. F. Dick Produkte stehen für hohe Qualität wie hervorragende Schneidfähigkeit und gute Schnitthaltigkeit. Erleben Sie mit F. Dick Messern ein Schneiderlebnis von überraschender Sensibilität und Perfektion. Die Messer sind einfach und präzise zu führen und erzeugen einen atemberaubenden, sauberen Schnitt. Durch die ausgewogene Härte haben sie einen deutlich geringeren Materialverbrauch, durch die hohe Schnitthaltigkeit ist weniger Nachschärfen notwendig demzufolge verbesserte Effizienz. Material DICK verwendet ausschließlich Klingenmaterialien und Kunststoffgriffe, die der Lebensmittelverordnung entsprechen. Reinigung Fleischermesser und Wetzstähle sind geeignet zum Reinigen in Sterilisatoren bis zu 130° C. Rückstände von hochkonzentriertem Reinigungsmittel, langes Verbleiben der Werkzeuge in der Reinigungsanlage, aber auch Eiweiß- und Fleischreste können auf den Klingen zu Flecken führen. Daher wird eine sofortige Reinigung mit einem milden alkalisch basischen Reinigungsmittel empfohlen. Zur Aufbewahrung der Messer und Wetzstähle sollte ein geeigneter Messerhalter, eine Messerscheide oder einen anderen Platz, an dem die Klingen nicht aneinander stoßen können ausgewählt werden.

Anbieter: Frankonia
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
DICK Gekrösemesser ErgoGrip, blau
Empfehlung
27,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Das DICK Gekrösemesser ErgoGrip mit seiner gebogenen Klinge besticht durch die extreme Schärfe und das ergonomisch leichte Handling. Es eignet sich besonders gut –dank dem Metallknopf – zum Aufschärfen der Bauchdecke und verhindert die Verletzung von Innereien und Darm (Gekröse). Ebenso ideal geeignet zum Abschwarten, Aus-der-Deckeschlagen und sauberen Auslösen von Innereien. Die Messer-Serie ErgoGrip besteht aus absolut hygienischen Fleischermessern für den professionellen Einsatz – kompromisslos in Ergonomie und Schärfe. Die ausgewogene Härte von 56° HRC ist der ideale Kompromiss für perfekte Schnitthaltigkeit und leichtes Nachschärfen. Top Qualität für ermüdungsfreies Arbeiten – kompromisslos in Ergonomie und Schärfe. ErgoGrip Messer – kompromisslos in Funktion und Sicherheit polierte, standfeste Klinge, lasergeprüfte, präzise Schneidengeometrie keine Spaltenbildung zwischen Kunststoff und Stahl extra breite Daumenauflage Sicherheit durch ausgeprägten Fingerschutz rutschfester, ergonomischer Griff ohne Abrieb Fleischermesser Die Fleischermesser von Friedr. Dick werden ausschließlich aus hochlegiertem, rostfreien Stahl hergestellt. Dieses Grundmaterial ist die Basis für die weitere Verarbeitung bis hin zum fertigen Qualitätsmesser. Der Rohling wird aus speziell gewalzten, konischen Stangen ausgestanzt. Das Härten als nächster Schritt trägt ganz entscheidend zur Qualität des Messers bei. Die Rohkörper werden unter Schutzgas im Durchlaufverfahren bei über 1.000°C gehärtet. Die bei Friedr. Dick eingesetzten Anlagen entsprechen dem modernsten Stand der Technik und garantieren einen definierten und kontrollierten Härteprozess. Jeglicher Kontakt mit Sauerstoff wird vermieden, da die Oberfläche sonst verzundert. Der nächste Arbeitsgang ist das sogenannte Anlassen. Da der gehärtete Stahl unelastisch ist, muss jetzt durch Anlassen bei Temperaturen von bis zu 250°C die größte Spannung im Stahl beseitigt werden, das heißt die Moleküle des Stahls „ausgerichtet“ werden. Damit erhalten die Klingen die gewünschte Elastizität und Zähigkeit. Das eigentliche Schleifen der Klinge erfolgt mit speziellen CNC-gesteuerten Schleifmaschinen-Vollautomaten, die eine gleich bleibende Qualität gewährleisten. Das anschließende Polieren sorgt für eine gleichmäßige feine Oberfläche und der Rücken wird entgratet. Nach dem Schleifvorgang erfolgt das Anbringen des Griffes. Bei Friedr. Dick handelt es sich um angespritzte Griffe nach einem speziellen Verfahren. Mit diesem Verfahren werden Klinge und Griff ohne Spalt fest miteinander verbunden. Der Griff ist hygienisch einwandfrei aus hochwertigem, rutschfestem und widerstandsfähigem Kunststoff ohne Abrieb. Die Messer sind selbstverständlich spülmaschinenfest und hitzebeständig bis 130° C. Der Endabzug an der Schneide wird von Spezialisten auf Maschinen durchgeführt, die im eigenen Haus entwickelt wurden und dem Messer die optimale Schneidfähigkeit geben. Mit Laserwinkelmessgeräten wird geprüft, ob der optimale Schleif- und Abziehwinkel sichergestellt ist. Nach jedem der ca. 25 Arbeitsgänge erfolgen Prozesskontrollen, die dokumentiert werden. Schließlich erhält jedes Messer die unverwechselbare F. Dick-Kennzeichnung, die für Qualität und Tradition steht. Neben den laufenden Qualitätskontrollen während der Fertigung werden alle Erzeugnisse zudem einer strengen Endkontrolle unterzogen. Denn Qualität ist für Friedr. Dick keine Frage, sondern die Antwort. Friedr. Dick bietet für jeden Zweck und Schnitt das richtige Messer, ob mit kurzer oder langer Klinge, starr oder flexibel, schmal oder breit, glatter Schneide, Kullenschliff oder Wellenschliff. F. Dick Produkte stehen für hohe Qualität wie hervorragende Schneidfähigkeit und gute Schnitthaltigkeit. Erleben Sie mit F. Dick Messern ein Schneiderlebnis von überraschender Sensibilität und Perfektion. Die Messer sind einfach und präzise zu führen und erzeugen einen atemberaubenden, sauberen Schnitt. Durch die ausgewogene Härte haben sie einen deutlich geringeren Materialverbrauch, durch die hohe Schnitthaltigkeit ist weniger Nachschärfen notwendig demzufolge verbesserte Effizienz. Material DICK verwendet ausschließlich Klingenmaterialien und Kunststoffgriffe, die der Lebensmittelverordnung entsprechen. Reinigung Fleischermesser und Wetzstähle sind geeignet zum Reinigen in Sterilisatoren bis zu 130° C. Rückstände von hochkonzentriertem Reinigungsmittel, langes Verbleiben der Werkzeuge in der Reinigungsanlage, aber auch Eiweiß- und Fleischreste können auf den Klingen zu Flecken führen. Daher wird eine sofortige Reinigung mit einem milden alkalisch basischen Reinigungsmittel empfohlen. Zur Aufbewahrung der Messer und Wetzstähle sollte ein geeigneter...

Anbieter: Frankonia
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
DICK Abhäutemesser ErgoGrip, blau
Topseller
22,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Das DICK Abhäutemesser ErgoGrip schneidet perfekt und ohne großen Kraftaufwand – das Abhäuten geht spielend von der Hand. Die Klingenform sorgt für eine saubere, bogenförmige Schnittführung. Top Qualität für ermüdungsfreies Arbeiten – kompromisslos in Ergonomie und Schärfe. ErgoGrip Messer – kompromisslos in Funktion und Sicherheit polierte, standfeste Klinge, lasergeprüfte, präzise Schneidengeometrie keine Spaltenbildung zwischen Kunststoff und Stahl extra breite Daumenauflage Sicherheit durch ausgeprägten Fingerschutz rutschfester, ergonomischer Griff ohne Abrieb Fleischermesser Die Fleischermesser von Friedr. Dick werden ausschließlich aus hochlegiertem, rostfreien Stahl hergestellt. Dieses Grundmaterial ist die Basis für die weitere Verarbeitung bis hin zum fertigen Qualitätsmesser. Der Rohling wird aus speziell gewalzten, konischen Stangen ausgestanzt. Das Härten als nächster Schritt trägt ganz entscheidend zur Qualität des Messers bei. Die Rohkörper werden unter Schutzgas im Durchlaufverfahren bei über 1.000°C gehärtet. Die bei Friedr. Dick eingesetzten Anlagen entsprechen dem modernsten Stand der Technik und garantieren einen definierten und kontrollierten Härteprozess. Jeglicher Kontakt mit Sauerstoff wird vermieden, da die Oberfläche sonst verzundert. Der nächste Arbeitsgang ist das sogenannte Anlassen. Da der gehärtete Stahl unelastisch ist, muss jetzt durch Anlassen bei Temperaturen von bis zu 250°C die größte Spannung im Stahl beseitigt werden, das heißt die Moleküle des Stahls „ausgerichtet“ werden. Damit erhalten die Klingen die gewünschte Elastizität und Zähigkeit. Das eigentliche Schleifen der Klinge erfolgt mit speziellen CNC-gesteuerten Schleifmaschinen-Vollautomaten, die eine gleich bleibende Qualität gewährleisten. Das anschließende Polieren sorgt für eine gleichmäßige feine Oberfläche und der Rücken wird entgratet. Nach dem Schleifvorgang erfolgt das Anbringen des Griffes. Bei Friedr. Dick handelt es sich um angespritzte Griffe nach einem speziellen Verfahren. Mit diesem Verfahren werden Klinge und Griff ohne Spalt fest miteinander verbunden. Der Griff ist hygienisch einwandfrei aus hochwertigem, rutschfestem und widerstandsfähigem Kunststoff ohne Abrieb. Die Messer sind selbstverständlich spülmaschinenfest und hitzebeständig bis 130° C. Der Endabzug an der Schneide wird von Spezialisten auf Maschinen durchgeführt, die im eigenen Haus entwickelt wurden und dem Messer die optimale Schneidfähigkeit geben. Mit Laserwinkelmessgeräten wird geprüft, ob der optimale Schleif- und Abziehwinkel sichergestellt ist. Nach jedem der ca. 25 Arbeitsgänge erfolgen Prozesskontrollen, die dokumentiert werden. Schließlich erhält jedes Messer die unverwechselbare F. Dick-Kennzeichnung, die für Qualität und Tradition steht. Neben den laufenden Qualitätskontrollen während der Fertigung werden alle Erzeugnisse zudem einer strengen Endkontrolle unterzogen. Denn Qualität ist für Friedr. Dick keine Frage, sondern die Antwort. Friedr. Dick bietet für jeden Zweck und Schnitt das richtige Messer, ob mit kurzer oder langer Klinge, starr oder flexibel, schmal oder breit, glatter Schneide, Kullenschliff oder Wellenschliff. F. Dick Produkte stehen für hohe Qualität wie hervorragende Schneidfähigkeit und gute Schnitthaltigkeit. Erleben Sie mit F. Dick Messern ein Schneiderlebnis von überraschender Sensibilität und Perfektion. Die Messer sind einfach und präzise zu führen und erzeugen einen atemberaubenden, sauberen Schnitt. Durch die ausgewogene Härte haben sie einen deutlich geringeren Materialverbrauch, durch die hohe Schnitthaltigkeit ist weniger Nachschärfen notwendig demzufolge verbesserte Effizienz. Material DICK verwendet ausschließlich Klingenmaterialien und Kunststoffgriffe, die der Lebensmittelverordnung entsprechen. Reinigung Fleischermesser und Wetzstähle sind geeignet zum Reinigen in Sterilisatoren bis zu 130° C. Rückstände von hochkonzentriertem Reinigungsmittel, langes Verbleiben der Werkzeuge in der Reinigungsanlage, aber auch Eiweiß- und Fleischreste können auf den Klingen zu Flecken führen. Daher wird eine sofortige Reinigung mit einem milden alkalisch basischen Reinigungsmittel empfohlen. Zur Aufbewahrung der Messer und Wetzstähle sollte ein geeigneter Messerhalter, eine Messerscheide oder einen anderen Platz, an dem die Klingen nicht aneinander stoßen können ausgewählt werden.

Anbieter: Frankonia
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot